Die Umweltauswirkungen des Mountainbikens als relativ neuer Sport sind wenig bekannt. Die Überprüfung stellt fest, dass wie bei allen Freizeitaktivitäten auch beim Mountainbiken eine gewisse Umweltbelastung zu verzeichnen ist. Mountainbiken kann sowohl zu Boden- als auch zu Vegetationsschäden führen, die durch Schleudern, aber auch durch den Bau nicht zugelassener Elemente wie Sprünge und Brücken sowie Pfade selbst verursacht werden können. In mehreren Studien wurde berichtet, dass der Aufprall eines Mountainbikes auf einer bestimmten Länge der Trail-Oberfläche mit dem eines Wanderers vergleichbar und wesentlich geringer ist als der eines Pferdesport- oder motorisierten Geländefahrzeugs. Die Umweltbelastung durch Mountainbiken kann erheblich verringert werden, indem nasse oder empfindliche Strecken nicht befahren werden, die Geschwindigkeit so gering wie möglich gehalten wird, um Kurven- und Bremskräfte zu minimieren, nicht zu schleudern und auf der Strecke zu bleiben.

Es wurde gezeigt, dass Mountainbiken eine vom Menschen vermittelte Form der Saatgutverbreitung darstellt. Aufgrund der technologischen Fortschritte haben Mountainbiker begonnen, auf Wegenetze umzusteigen, die nur für Wanderer zugänglich waren. Die Art ihrer Bewegungsmuster spielt auch eine wichtige Rolle als Vektor für die Samenverbreitung. Mountainbikes sind nicht an eine bestimmte Art von Infrastruktur gebunden und können sich daher frei zwischen ökologischen Umgebungen bewegen, die als verbindender Ausbreitungsvektor zwischen Lebensräumen fungieren. In Kombination mit ihrer relativ großen Reichweite und Geschwindigkeit tragen sie auch zur Weiterverteilung bei.

Es gibt eine Menge Dinge, die Reiter tun können, um die Orte zu verlassen, an denen sie schön und fast unberührt radeln. Dazu gehören: Reinigen Sie das Fahrrad zwischen Fahrten in verschiedenen Lebensräumen, bevor Sie losfahren und insbesondere bevor Sie in empfindliche Naturgebiete und Regionen vordringen (Sie sollten immer prüfen, ob in einem Gebiet geschützte Pflanzenarten vorkommen), bekämpfen Sie Unkräuter und nicht heimische Arten an Ausgangspunkten und Wegen Aufklärung der Mountainbike-Fahrer über die mögliche Verbreitung verschiedener Arten (gute Verwaltung schafft Fahrprivilegien), Förderung der Zusammenarbeit zwischen Mountainbikern und Verwaltungsbehörden (Vermeidung herablassender Vorschriften, Einrichtung überwacht ausgewiesener Fahrgebiete). Unsere Umwelt wurde allein im letzten Jahrzehnt stark geschädigt, ganz zu schweigen vom letzten Jahrhundert. Wir müssen also alles tun, um es gesund zu halten. Was viele Menschen nicht erkennen, ist, dass es keine Gesundheit und Sicherheit für Menschen oder Tiere geben kann, wenn es keine gesunde Umwelt gibt. Eine Sportart wie Mountainbiken zu betreiben ist großartig und es ist immer großartig, sich körperlich zu betätigen. Denken Sie jedoch daran, dass Sie den Ort genau so verlassen sollten, wie Sie ihn vorgefunden haben bevor Sie dort waren.